TheaterTanzPerformance

auf der Suche nach einem SpielPlatz

wenn man bedenkt, dass in den Grossstädten an den SpielPlätzen die schlimmen Drogen verkauft werden, Jugendliche ihr erstes Bier trinken und ihre erste Tschick rauchen, dann ist es ja eigentlich nur logisch, dass wenn man die SpielPlätze abschafft, auch keiner mehr dort was konsumieren kann, was eigentlich auf den Müll gehört und nicht in die Körper. oder? das wär doch der logische Schritt? oder doch nicht? ach ja, könnte die Tschick auch am Bahnhof, unter der Brücke, im Auto, am Balkon, im Wald oder am Klo geraucht werden, oder gar nicht oder morgen erst. aber dass wenn man mehr SpielPlätze baut, und dann mal die spielen lässt, die sich auf allen SpielPlätzen zu Hause fühlen und sogar die zum Spielen bringen können, die sonst zu gar nichts mehr Lust haben außer Formulare und Tabellen auszufüllen. und wenn man denen dann einen richtig guten SpielPlatz gibt und das nötige SpielZeug, dann hört da am Ende keiner mehr auf zu spielen und wird sich keiner mehr retten können vor grandiosen Ideen, die uns Möglichkeiten zeigen unsere Gesellschaft neu auszurichten. jetzt hätte gerne der neue StadttheaterIntendant auch so einen NebenSpielPlatz zum Austoben, eine so schön sogenannte StudioBühne und in der ehemaligen HypoAlpeAdriaZentrale soll jetzt gar eine so schön sogenannte MittelBühne entstehen. unglaublicherweiße wuchs diese Entscheidung, schon wie beim Ins-Leben-Rufen des Klagenfurt Festivals auch wieder aus einer oder ein paar Launen heraus und erschien es wieder einmal nicht für notwendig das Kulturgremium, die angeblich zum Steuern veruteilte, Steuerungsgruppe oder die Kärntner Interessenvertretungen für Kulturinitiativen oder Theater, Tanz, Performance zu kontaktieren, die seit Jahren in Kommunikation mit den Kulturabteilungen von Land und Stadt versuchen Räume für Kärntens Künstlerinnen zu schaffen. wovor, doch lieber man zurück sich zieht, weil könnten dann so viele gute Ideen auf einmal die Menschen gleich mal überfordern und das will man ja auch nicht und wieso was ändern, wenn eh alles so schön seinen Lauf nimmt, eh so schön alles sich irgendwohin verläuft.

https://www.kleinezeitung.at/kultur/5725861/Stadttheater-Klagenfurt_Aron-Stiehl_Vom-Regiestuhl-auf-den

https://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/aktuelles_klagenfurt/5737077/Kunst-statt-Finanzen_In-der-alten-HypoZentrale-soll-neues-Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code